24.05.2019, 18:48 Uhr

Ermittlungen im Landkreis Pfaffenhofen Lebensgefährlich verletzt – 53-Jähriger lag bewusstlos auf einem Waldweg

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Mittwochmorgen, 22. Mai, wurde ein zunächst unbekannter Mann schwer verletzt und bewusstlos am Rande eines Forstweges Nahe des Ortsgebiets von Hohenwart-Englmannsberg im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm aufgefunden. Der Auffinder informierte sofort über Notruf Polizei und Rettungskräfte. Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt übernahm zur Abklärung der Auffindesituation die weiteren Ermittlungen und bittet um Zeugenhinweise.

HOHENWART/LANDKREIS PFAFFENHOFEN AN DER ILM Gegen 9 Uhr fand ein Passant auf einem Waldweg im Bereich Hohenwart-Englmannsberg einen schwerverletzten, bewusstlosen Mann auf. Durch die umgehend alarmierten Rettungskräfte wurde bei dem zunächst Unbekannten eine schwere Kopfverletzung festgestellt, deren Herkunft unklar ist. Mittlerweile konnte der Mann identifiziert werden. Es handelt sich um einen 53-Jährigen, der nach bisherigem Erkenntnisstand seit mehreren Monaten in einem Wohnwagen in Waidhofen wohnte.

Zum Auffindezeitpunkt war der circa 1,80 Meter große Mann mit einer grün-orange-farbenen Forstjacke, Jeans und Hausschuhen bekleidet. Er führte einen braunen Lederrucksack mit. Der Verletzte hat eine normale Figur, kurze, dunkle Haare und trägt einen Vollbart.

Die Ursache für die Kopfverletzung ist im Moment nicht bekannt. In Frage kommt hierfür ein Unfallgeschehen, jedoch kann zum gegenwärtigen Stand der Ermittlungen auch eine Gewalttat nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt hat die weiteren Ermittlungen in diesem Fall übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0841/ 93430 zu melden.


0 Kommentare