12.05.2019, 12:16 Uhr

Auto kippt zur Seite 19-Jähriger verliert Kontrolle über sein Auto –vier Personen verletzt

(Foto: limonzest/123f.com)(Foto: limonzest/123f.com)

Am Sonntag, 12. Mai, gegen 3.30 Uhr, war ein 19-jähriger Mann aus Ingolstadt, mit seinem Pkw auf der Autobahn A9 in Richtung Nürnberg unterwegs. In seinem Fahrzeug hatten noch drei Mitfahrer Platz genommen. Hierbei handelte es sich ebenfalls um junge Männer im Alter von 18 Jahren.

WOLNZACH Auf Höhe der Abfahrt zur A93, verlor der junge Fahranfänger, aus bislang noch ungeklärter Ursache, die Kontrolle über seinen Pkw und kollidierte frontal mit den dort an der Überleitung aufgestellten Anpralldämpfern. Diese Anpralldämpfer befinden sich vor der Leitplanke, welche die Hauptfahrbahn der A9 und die Überleitung zur A93 trennt. Durch den massiven Anprall, wurde der Pkw nach links geschleudert, kippte zur Seite und blieb auf dem linken Fahrstreifen der A9 liegen. Alle vier Insassen wurden leicht bis mittelschwer verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. Der Pkw wurde schwer beschädigt vom Unfallort abgeschleppt. Bis 5.45 Uhr, war die A9 in Richtung Nürnberg gesperrt. Der Verkehr wurde über die A93 umgeleitet. Da sehr wenig Verkehrsteilnehmer auf der A9 unterwegs waren, kam es zu keinerlei Stauungen. Die Feuerwehren aus Wolnzach und Geisenhausen waren am Unfallort. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf mindestens 15.000 Euro geschätzt.


0 Kommentare