29.04.2019, 16:55 Uhr

Mehr Außendienstanteil Polizei in Geisenfeld startet Pilotversuch zur Steigerung der Polizeipräsenz

Kommunikationseinrichtung zur Einsatzzentrale. (Foto: PI Geisenfeld)Kommunikationseinrichtung zur Einsatzzentrale. (Foto: PI Geisenfeld)

Bei der Polizeiinspektion Geisenfeld werden ab 1. Mai 2019 Maßnahmen zur bedarfsorientierten Erhöhung des Außendienstes umgesetzt. Angestrebt wird die Maximierung der Außendienststärke im Rahmen aktueller Einsatzlagen sowie eine gleichzeitige Erhöhung der Reaktionsgeschwindigkeit.

GEISENFELD Konkret bedeutet dies, dass bei besonderen Einsatzlagen die Streifenanzahl für den Außendienst erhöht wird. Damit verbunden ist unter Beachtung grundlegender Vorgaben, eine vorübergehende Einstellung des Wachbetriebes auf der Inspektion. Die ständige polizeiliche Erreichbarkeit ist aber auch während der temporären Abwesenheit von Wachbeamten durch technische Maßnahmen gewährleistet. Eingehende Telefonate sowie die Türsprechanlage der Inspektion werden in dieser Zeit zur Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums umgeleitet. Diese ist durchgehend besetzt und für den Bürger ansprechbar. Gegebenenfalls notwendige polizeiliche Sofortmaßnahmen werden dort veranlasst.

Die Polizeiinspektion Geisenfeld verspricht sich durch diese Form des flexiblen Einsatzmanagements eine schnellere und effizientere Einsatzabwicklung. So kann bei mehreren anstehenden Einsätzen die Wartezeit für den Bürger deutlich verkürzt werden. Ein weiterer Nutzen besteht im Eigensicherungsgedanken für die polizeilichen Einsatzkräfte. Streifenbesatzungen können bei Bedarf in höherer Zahl agieren und sich effizienter gegenseitig unterstützen. Der Leiter der Polizeiinspektion Geisenfeld, Klement Kreitmeier, geht davon aus, dass die zu erwartende höhere Außendienstpräsenz seiner Kollegen sich auch positiv auf das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger auswirkt.


0 Kommentare