25.04.2019, 15:07 Uhr

Richtig reagiert Beim Fritieren geriet das Öl in Brand – zwei Kinder verhindern Küchenbrand

(Foto: Kzenon/123rf.com)(Foto: Kzenon/123rf.com)

Am Donnerstagmittag, 25. April, 12.19 Uhr, verhinderte ein junges Geschwisterpaar in der Hansastraße in München durch sein richtiges Verhalten einen Küchenbrand.

MÜNCHEN Das Mädchen (elf Jahre) und ihr Bruder (zwölf Jahre) waren gerade dabei, sich Pommes frites zuzubereiten. Dafür erhitzten die beiden Kinder Öl in einem Topf. Das Öl wurde so heiß, dass es sich schließlich entzündete. Blitzschnell reagierten die beiden und taten genau das Richtige. Der Junge nahm den Deckel, setzte diesen auf den Topf und drehte die Herdplatte ab. Die Schwester wählte währenddessen den Notruf und informierte die Feuerwehr. Anschließend öffneten die beiden noch die Fenster, um die verrauchte Wohnung zu lüften. Dann trugen sie den Topf ins Freie und warteten mit einer Nachbarin auf die inzwischen anfahrende Feuerwehr.

Als die Kräfte eintrafen, gab es für die Feuerwehr nur noch eine Aufgabe: und zwar ein großes Lob für das richtige Verhalten auszusprechen. Hätten die Geschwister nicht so schnell und vor allem richtig reagiert, wäre ein Küchenbrand unvermeidlich und somit ein größerer Sachschaden die Folge gewesen.


0 Kommentare