24.04.2019, 10:50 Uhr

Unfall auf der A9 81-jährige Autofahrerin schläft an Steuer ein – 12.000 Euro Schaden

(Foto: annavaczi/123RF)(Foto: annavaczi/123RF)

Zu einem Auffahrunfall kam es am Ostermontag, 22. April, auf der Autobahn A9 bei Schweitenkirchen, da eine 81-jährige Autofahrerin hinter dem Lenkrad eingeschlafen war.

A9/SCHWEITENKIRCHEN Die aus dem Landkreis Ebersberg stammende Rentnerin war um 15.30 Uhr auf der Autobahn in Richtung München unterwegs. Auf Höhe der Rastanlage Holledau übermannte sie während der Fahrt die Müdigkeit und sie nickte am Steuer ein. Hierdurch kam es auf dem rechten Fahrstreifen zu einem Auffahrunfall mit einem vorausfahrenden Fahrzeug. In Folge des Anstoßes kam der Pkw der Unfallverursacherin nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Leitplanke. Die Fahrzeuginsassen blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde auf rund 12.000 Euro geschätzt.


0 Kommentare