18.04.2019, 10:13 Uhr

Die Polizei ermittelt Drei Verletzte beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in München

(Foto: photochecker/123RF)(Foto: photochecker/123RF)

In der Nacht zum Donnerstag, 18. April, 1.53 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle München ein Brand im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses am Orleansplatz in München gemeldet.

MÜNCHEN Die eintreffenden Einsatzkräfte konnten ein Feuer im Wohnzimmer einer Vierzimmerwohnung lokalisieren. Alle Bewohner des dreistöckigen Wohnhauses hatten zu diesem Zeitpunkt das Haus bereits verlassen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten drei der Bewohner vom Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Behandlung in Münchner Kliniken transportiert werden.

Mehrere Trupps, ausgerüstet mit Atemschutz und C-Strahlrohr, begannen zeitgleich mit den Löscharbeiten. Anschließend wurden alle angrenzenden Wohnungen von den Einsatzkräften kontrolliert und mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Die Altbauwohnung ist durch den Brand derzeit unbewohnbar. Die Schadenssumme dürfte sich im sechsstelligen Bereich befinden. Um zu klären, was den Brand ausgelöst hat, ermittelt das Fachkommissariat der Polizei.


0 Kommentare