08.03.2019, 13:04 Uhr

Schwerer Unfall in München Autofahrer übersieht Trambahn – zwei Verletzte, 60.000 Euro Schaden

(Foto: Huber/Branddirektion München)(Foto: Huber/Branddirektion München)

Am Mittwoch, 06.03.2019, um 19.15 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Münchner mit seinem Pkw BMW, die Agnes-Bernauer-Straße stadteinwärts. Auf dem Beifahrersitz befand sich ein 35-Jähriger aus Hamburg. An der Kreuzung zur Sandrartstraße wollte der 39-Jährige nach links in diese abbiegen. Zum gleichen Zeitpunkt befuhr ein 36-Jähriger mit einer Straßenbahn der Linie 19 in Richtung Berg am Laim auf dem in der Mitte der Straße befindlichen Rasengleis, ebenfalls die Agnes-Bernauer-Straße stadteinwärts.

MÜNCHEN Der 39-Jährige übersah beim Linksabbiegen die herannahende Straßenbahn. Der 36-Jährige leitete sofort eine Bremsung ein, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Der BMW wurde dabei über den Kreuzungsbereich in das Gleis geschoben. Beide Insassen des Pkw mussten von der Feuerwehr geborgen werden.

Durch den Unfall wurde der 39-jährige Fahrer schwer verletzt und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Sein 35-jähriger Beifahrer kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Der Gesamtschaden am Pkw und der Trambahn beläuft sich auf circa 60.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Agnes-Bernauer-Straße für circa eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

Trambahn erfasst Pkw – 39-Jähriger schwer verletzt


0 Kommentare