24.02.2019, 09:51 Uhr

70 Einsatzkräfte vor Ort Motorroller im Wasser löst großangelegte Weiherabsuche bei Münchsmünster aus

(Foto: Erwin Wodicka/123rf.com)(Foto: Erwin Wodicka/123rf.com)

Ein junger Mann teilte der Einsatzzentrale Ingolstadt am Sonntag, 24. Februar, 2.30 Uhr, mit, dass in einem Weiher bei Münchsmünster ein Motorroller im Wasser liegt. Weiterhin trieben zwei Motorradhelme im Wasser.

MÜNCHSMÜNSTER Bei Eintreffen der Polizei stand zunächst nicht fest, ob ein Unfall oder Unglücksfall vorlag und sich Personen im Wasser befinden. Deshalb wurde eine Personensuche eingeleitet. Es waren insgesamt 70 Einsatzkräfte der Feuerwehren, Wasserwacht samt Tauchern und der Polizei an der Suche beteiligt.

Auch ein Rettungshubschrauber stand auf Abruf für die Absuche bereit. An dem im Wasser befindlichen Roller konnte schließlich das Kennzeichen festgestellt werden. Anhand der Halterdaten wurde der Rollerhalter in der Nacht aufgesucht. Der 18-jährige Rollerhalter aus Münchsmünster gab an, dass er sich mit Freunden an diesem Weiher zu einer Feier traf. Seinen Roller hatte ein Freund zum Weiher gefahren. Am Weiher fand laut dem Halter eine Feier mehrerer junger Leute statt. Im Laufe dieser Feier hat ein bislang unbekannter Täter unbemerkt den Roller absichtlich im Weiher versenkt.

Nach Bekanntwerden des Sachverhalts wurde die Personensuche eingestellt. Der Roller wurde durch die Wasserwacht aus dem Weiher geborgen. Auf der Wasseroberfläche konnte ein leichter Ölfilm festgestellt werden. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Gewässerverunreinigung.


0 Kommentare