30.11.2018, 16:57 Uhr

25.000 Euro Schaden Feuerwehr musste brennendes Bett in einem Asylcontainer löschen

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in einem Wohncontainer einer Asylunterkunft in Kösching im Landkreis Eichstätt zu einem Brand, wobei in dem betroffenen Zimmer ein Sachschaden von circa 25.000 Euro entstand. Personen wurden nicht verletzt.

KÖSCHING/LANDKREIS EICHSTÄTT Am Freitag, 30. November, gegen 3 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle ein Brandalarm aus der Asylbewerberunterkunft in der Straße „Am Steigbach“ in Kösching ein. Beim Eintreffen der Feuerwehr war in einem derzeit unbewohnten Zimmer eines Wohncontainers starke Rauchentwicklung zu sehen.

Den rund 50 Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es rasch, die Flammen zu löschen. Der Brandschaden wird auf circa 25.000 Euro geschätzt. Personen kamen nicht zu Schaden. Elf Bewohner des Asylcontainers wurden in eine andere Unterkunft gebracht.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt übernahm die Ermittlungen in diesem Brandfall. Wie die Beamten bei der Befundaufnahme feststellten, ging der Brand von einem im Zimmer befindlichen Bett mit Matratze aus. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Brandfahnder von Brandlegung aus. Anhaltspunkte für einen fremdenfeindlichen Hintergrund ergaben sich bislang nicht.


0 Kommentare