27.10.2018, 18:17 Uhr

19-Jähriger unter Verdacht Diebstahlsserie im Landkreis Eichstätt geklärt

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Im Tatzeitraum vom 7. bis zum 19. Oktober wurden am Pendlerparkplatz am Bahnhof in Kinding und am Parkplatz der Helios-Klinik in Kipfenberg von insgesamt sechs Pkw Anbauteile entwendet.

LANDKREIS EICHSTÄTT Hauptsächlich handelte es sich um Nabendeckel von Alufelgen sowie die Herstellerembleme der Marken BMW, VW und Mercedes. Aber auch Alufelgen eines Audi A5 wurden entwendet. Auf diese Weise entstand ein Gesamtsachschaden von 2.650 Euro.

Nach intensiven Ermittlungen richtete sich bald ein erster Tatverdacht gegen einen 19-Jährigen aus dem Gemeindebereich Denkendorf. Als sich die Hinweise verdichteten, wurden die Staatsanwaltschaft Ingolstadt sowie der zuständige Richter über den Ermittlungstand informiert. Dieser ordnete eine Hausdurchsuchung an, woraufhin der Verdächtige zuhause aufgesucht wurde. Konfrontiert mit der Beweislage händigte er mit Ausnahme der Alufelgen, das gesamte genannte Diebesgut aus. Der Arbeitslose hatte nach eigenen Angaben keine Verwendung für die Logos. Stattdessen wollte er sie zu Geld machen, um so seine finanzielle Situation aufzubessern. Eine geschicktere Möglichkeit wäre der Verzicht auf Betäubungsmittel gewesen. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurden nämlich im Zimmer des Beschuldigten auch noch Rauschgiftutensilien sowie eine Kleinmenge Marihuana beschlagnahmt.

In diesem Zusammenhang wird noch ein geschädigter Mercedes-Fahrer gesucht. Ihm wurden von seinem Pkw am Parkplatz der Helios-Klinik in Kipfenberg ebenfalls die vier Nabendeckel entwendet. Hierzu ging jedoch bislang keine Anzeige ein.


0 Kommentare