22.09.2018, 12:24 Uhr

Unfall in Ingolstadt Vollbremsung nötig – Kradfahrer stürzt und verletzt sich

(Foto: Erwin Wodicka/123rf.com)(Foto: Erwin Wodicka/123rf.com)

Mit dem Verdacht auf zahlreiche Prellungen musste am Freitagvormittag, 21. September, ein Kradfahrer in Ingolstadt ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem dieser bei einer Vollbremsung mit seinem Motorrad gestürzt war.

INGOLSTADT Zuvor befuhr der 53-jährige ortsansässige Motorradfahrer um 10.57 Uhr mit seiner BMW 1100 GS die Friedrichshofener Straße stadtauswärts. Kurz vor der Einmündung „Am Heidgraben“ ordnete sich der Kradfahrer auf der Linksabbiegerspur ein. Zeitgleich bog an der Einmündung voraus ein Pkw nach rechts ab, weshalb der nachfolgende Audi Fahrer, ein 22-jähriger Student aus Ingolstadt, plötzlich und unvermittelt nach links auf die Linksabbiegerspur hin auswich. Um nun einen Zusammenstoß mit dem Audi zu vermeiden, leitete der Kradfahrer eine Vollbremsung ein und kam hierbei zum Sturz. Mit Prellungen an Schulter, Knie und Brustkorb wurde er vom BRK in ein Ingolstädter Krankenhaus gebracht. An seinem Motorrad entstand ein Sachschaden von über 1.000 Euro. Der Pkw, mit dem es zu keinem Kontakt kam, blieb unbeschädigt.


0 Kommentare