31.07.2018, 10:16 Uhr

Unfall auf der A9 Betrunkener Opel-Fahrer rammt BMW mit 140 km/h

(Foto: Dejan Lecic/123rf.com)(Foto: Dejan Lecic/123rf.com)

Ein in Leverkusen wohnender 48-jähriger Mann befuhr am Dienstag, 31. Juli, 2 Uhr, mit seinem Opel die Autobahn A9 in Fahrtrichtung München auf dem linken Fahrstreifen mit etwa 140 km/h. Auf Höhe Manching touchierte er mit seiner rechten Front das linke Heck eines auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden BMW, gesteuert von einem 49-jährigen Mann aus den Niederlanden, der dadurch ins Schleudern geriet, zunächst gegen die Mittelleitplanke stieß und anschließend auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen kam.

MANCHING Der Opel schleuderte nach rechts über die Fahrbahn, prallte hier in die Leitplanke und kam auf dem Pannenstreifen zum Stehen. Durch den Unfall wurden zwei der insgesamt fünf Insassen des BMW leicht verletzt, an den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 20.000 Euro. Da ein Alkotest bei dem Opel-Fahrer deutlich über einem Promille lag, wurden bei diesem eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein beschlagnahmt.


0 Kommentare