21.07.2018, 10:49 Uhr

Körperliche Auseinandersetzungen Streitigkeiten auf dem Feuerwehrfest in Langquaid wurden handgreiflich ausgetragen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 20. auf 21. Juli, kam es bei dem Gründungsfest der Feuerwehr in Langquaid zu tätlichen Auseinandersetzungen.

LANGQUAID Gegen 0.15 Uhr begann eine tätliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten. Ein 19-jähriger Schierlinger und ein 31-Jähriger aus dem Landkreis Kelheim saßen zunächst mit dem Rücken zueinander auf der Bierbank. Hier kam es zu einer Meinungsverschiedenheit, wer zu viel Platz beanspruche, woraufhin sich die Kontrahenten gegenseitig malträtierten. Sie wurden jeweils leicht verletzt. Beide standen unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Als ein weiterer 51-jähriger Festbesucher versuchte, den Streit zu schlichten, wurde auch dieser durch den 31-Jährigen leicht verletzt.

Später gegen 1 Uhr kam es noch zu einer Körperverletzung in der Bar. Hier attackierte ein 16-jähriger Schüler aus Langquaid einen anderen 18-jährigen Ortsansässigen. Nach aktuellen Erkenntnissen schlug er ohne vorherigen Anlass mehrmals mit der Faust auf den Kopf des Geschädigten. Dieser musste mit Verdacht auf Nasenbeinbruch und Gehirnerschütterung in die Uniklinik Regensburg eingeliefert werden. Der Täter verließ das Festgelände bevor die Einsatzkräfte eintrafen.


0 Kommentare