20.07.2018, 11:15 Uhr

„Seien Sie misstrauisch“ Betrüger gab sich als Schwager aus und wollte 72-Jährige abzocken

(Foto: gajus/123RF)(Foto: gajus/123RF)

Eine 72-jährige Neustädterin ist am Donnerstag, 19. Juni, gegen 10.30 Uhr von einem Mann, der sich als ihr Schwager ausgab, angerufen worden und sagte, dass er Geld für ein Projekt benötigt, ansonsten bekomme er den Zuschlag nicht.

NEUSTADT AN DER DONAU Weiter gab der Mann an, in einer Stunde bei der Seniorin vorbeizukommen. Eine Frau war in das Telefongespräch ebenfalls noch verwickelt. Nachdem sich diese mit ihren Aussagen in Widersprüche verwickelte, wurde das Gespräch beendet. Zu einer konkreten Geldforderung kam es nicht.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei erneut auf Folgendes hin: Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt. Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen! Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige. Informieren Sie auch Ihre Verwandten und Bekannten über diese äußerst hinterlistige Form des Betrugs!


0 Kommentare