14.07.2018, 20:31 Uhr

Festnahme Die große Liebe vorgegaukelt – 46-Jährige erkennt miesen Betrugsversuch

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Der Kriminalpolizei Ingolstadt gelang am Donnerstag, 12. Juli, die Festnahme eines Betrügers, der durch sogenannten „Romance Scam“ eine Dame um einen fünfstelligen Betrag bringen wollte.

INGOLSTADT Über ein Internetportal hatte der Täter Kontakt zu einer 46-jährigen Frau aus Neuburg aufgenommen und ihr vorgegaukelt, er sei ein in Syrien stationierter US-Soldat. Der Kontakt wurde längere Zeit aufrecht erhalten und dem potentiellen Opfer die große Liebe vorgegaukelt. Der 46-Jährigen war die Betrugsmasche jedoch bekannt und sie informierte zeitnah die Polizei.

Wie bereits erwartet erklärte der Täter im weiteren Chat-Verlauf, er sei in einer Notlage und müsse aufgrund eines Problems mit Zollbehörden sofort einen hohen Betrag zahlen. Er drängte die Frau dann, ihm die Summe vorzustrecken. Im Rahmen der Geldübergabe konnte der aus Nigeria stammende Mann dann auf frischer Tat in Ingolstadt festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt beantragte einen Haftbefehl, der durch den zuständigen Ermittlungsrichter erlassen wurde. Der 25-jährige Täter wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Verhaltenstipps

Grundsätzlich sollte man Menschen, die man nie persönlich kennengelernt oder gesehen hat, kein Geld überweisen oder auf sonstige Forderungen eingehen. Gerade im Internet tummeln sich viele Betrüger, die an der Gutgläubigkeit ihrer Mitmenschen viel Geld verdienen wollen. Seien Sie immer misstrauisch bei unglaublichen Angeboten, auch bei der Partnersuche. Brechen Sie bei Geldforderungen sofort jeglichen Kontakt ab, ob per Mail oder Telefon.


0 Kommentare