25.05.2018, 19:50 Uhr

28.000 Euro Schaden Unfall auf der A9 – Pkw brennt aus

(Foto: photochecker/123RF)(Foto: photochecker/123RF)

Am Freitag, 25. Mai, ereignete sich gegen 14.45 Uhr auf der Autobahn A9 ein Verkehrsunfall, in dessen Folge ein Pkw in Brand geriet.

A9/REICHERTSHOFEN Beide Unfallbeteiligte befuhren mit ihren Pkws die A9 in Fahrtrichtung Nürnberg. Kurz vor der Anschlussstelle Langenbruck musste ein 41-jähriger Pkw-Fahrer aufgrund des stockenden Verkehrs stark abbremsen. Der ihm nachfolgende Fahrer eines Mini bremste ebenfalls stark ab, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und fuhr dem vorausfahrenden Fahrzeug auf. Anschließend fing der Mini aus bislang ungeklärter Ursache an zu brennen. Der Pkw musste durch die herbeigerufenen Feuerwehren Geisenhausen und Wolnzach, die mit mehreren Fahrzeugen und Mann vor Ort waren, gelöscht werden. Der Mini brannte komplett aus und musste, wie auch der vorausfahrende Mercedes, von einem Abschleppdienst von der Autobahn gebracht werden. Es ist ein Gesamtsachschaden in Höhe von 28.000 Euro entstanden.

Weder bei dem Unfall, noch bei dem anschließenden Brand wurde jemand verletzt.


0 Kommentare