24.05.2018, 11:51 Uhr

55.000 Euro Schaden Jeweils über 1,1 Promille – Betrunkene verursachen Unfälle

(Foto: Dejan Lecic/123rf.com)(Foto: Dejan Lecic/123rf.com)

Gleich zwei alkoholbedingte Unfälle musste die Ingolstädter Polizei am Mittwoch und Donnerstag, 23. und 24. Mai, in den frühen Morgenstunden aufnehmen.

MANCHING/INGOLSTADT Am Mittwoch, 19.26 Uhr, war ein 19-jähriger Student aus dem Landkreis Pfaffenhofen auf dem Heimweg, als er in Manching in der Schlosserstraße mit zwei am Straßenrand geparkten Pkw eines Autohauses kollidierte. Bei der Unfallaufnahme stellte sich schnell heraus, dass ein möglicher Unfallgrund die Alkoholisierung des jungen Mannes gewesen sein könnte. Ein freiwilliger Alko-Test vor Ort ergab einen Wert von über 1,1 Promille.

Kurz nach Mitternacht kam es zum zweiten Unfall, als eine Polizeistreife gerade mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs zu einem Einsatz war. Auf der zweispurigen Nördlichen Ringstraße fuhren die Beamten gerade rechts am Pkw eines 40-jährigen Griechen vorbei, als dieser unangekündigt nach rechts zog und den Streifenwagen touchierte. Beim folgenden Personalienaustausch stellten die Beamten starken Alkoholgeruch bei ihrem Gegenüber fest. Auch hier ergab der durchgeführte freiwillige Test einen Wert von über 1,1 Promille. Beide Männer mussten sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Führerscheine und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Beide erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Durch die Unfälle entstand im ersten Fall ein geschätzter Schaden von circa 45.000 Euro, im zweiten Fall etwa ein Schaden von 10.000 Euro. Den Einsatz musste eine andere Streife übernehmen.


0 Kommentare