12.05.2018, 11:28 Uhr

Körperverletzung Ärger in der Gemeinschaftsunterkunft in Geisenfeld – Nigerianer attackiert

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

In der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Geisenfeld kam es Freitagabend, circa 21.15 Uhr, zu einer Auseinandersetzung, in dessen Verlauf ein 34-Jähriger aus Nigeria zwei Schläge ins Gesicht erhielt. Ursprünglich war von einer Schlägerei zwischen fünf bis zehn Personen die Rede.

GEISENFELD Vor Ort konnte als Täter ein 23-Jähriger aus Afghanistan ermittelt werden. Dieser soll dem Nigerianer zweimal mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen haben. Angeblich hätte der Afghane zuvor lediglich versucht, einen Streit zwischen dem 34-jährigen Nigerianer und einem Landsmann zu schlichten. Sichtbare Verletzungen waren bei dem Nigerianer nicht erkennbar, eine sofortige medizinische Behandlung war nicht erforderlich.

Im Zuge der Auseinandersetzung gingen noch verschiedene Einrichtungsgegenstände zu Bruch.

Die Polizei Geisenfeld ermittelt wegen Körperverletzung gegen den Afghanen. Die Beamten der PI Geisenfeld wurden bei diesem Einsatz durch Kräfte der Bereitschaftspolizei Dachau unterstützt.


0 Kommentare