01.05.2018, 10:56 Uhr

Bilanz des Präsidiums Oberbayern-Nord Ruhestörungen, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen und in der Freinacht

(Foto: Marcel Mayer)(Foto: Marcel Mayer)

Die so genannte Freinacht auf den 1. Mai verlief für die Dienststellen im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord ohne größere Sicherheitsstörungen.

INGOLSTADT Wie jedes Jahr hatte sich die Polizei mit einer verstärkten Präsenz auf den Straßen vorbereitet. Die Einsatzzentrale in Ingolstadt verzeichnete bis in den frühen Morgen 130 Einsätze mit Bezug zur Freinacht. Die Einsatzorte lagen eher rund um die Landeshauptstadt im Raum Fürstenfeldbruck und Erding. Im Raum Ingolstadt wurden so gut wie keine Aktivitäten von Freigängern registriert.

Die Einsatzgründe waren hauptsächlich Ruhestörungen, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen. Bei drei körperlichen Auseinandersetzungen wurden sieben Personen leicht verletzt.


0 Kommentare