07.04.2018, 11:19 Uhr

Unfall bei Denkendorf Pkw kracht auf der A9 in die Leitplanke – zwei Verletzte

(Foto: 20er/123RF)(Foto: 20er/123RF)

Ein 48-Jähriger aus Nürnberg befuhr am Freitag, 6. April, gegen 7.15 Uhr mit seinem Pkw die Autobahn A9 in Fahrtrichtung München. Kurz vor der Anschlussstelle Denkendorf wollte der Nürnberger vom mittleren auf den linken Fahrstreifen wechseln, übersah hier jedoch einen sich dort annähernden Pkw.

A9/DENKENDORF Der 48-Jährige zog auf den mittleren Fahrstreifen zurück und kam dabei ins Schleudern. Im weiteren Verlauf kam der Pkw des Nürnbergers nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die dortige Leitplanke, von der er wieder auf die Fahrbahn zurückgeworfen wurde und schließlich auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen kam.

Der 48-Jährige und ein 45-jähriger Mitfahrer wurden durch das Unfallgeschehen mittelschwer verletzt und wurden zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Zwei weitere Insassen trugen glücklicherweise keine Verletzungen davon. Am Pkw und an der Leitplanke entstand ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Da durch das Unfallgeschehen die Fahrbahn unter anderem erheblich verschmutzt war, mussten zwei Fahrspuren kurzzeitig gesperrt werden. Hierdurch kam es zu einem kleineren Rückstau bis zum Parkplatz Gelbelsee. Zur Erstversorgung der Verletzten, Absicherung und Reinigung der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr Kipfenberg mit mehreren Fahrzeugen vor Ort.


0 Kommentare