26.03.2018, 09:46 Uhr

Feuer Pkw brennt auf dem Standstreifen der A9 aus – Familie kann sich aus dem Fahrzeug retten

(Foto: photochecker/123RF)(Foto: photochecker/123RF)

Am Sonntagabendm 25. März, gegen 19.52 Uhr ereignete sich ein Pkw-Brand auf der Autobahn A9, bei dem es zu keinen Verletzungen, jedoch einem höheren Sachschaden kam.

A9/SCHWEITENKIRCHEN Am Sonntagabend befuhr ein 38-jähriger serbischer BMW-Fahrer mit seiner Frau und seinen sechs und elf Jahre alten Kindern die A9 in Fahrtrichtung München. Im Bereich Schweitenkirchen bemerkte er, dass sein Fahrzeug kein Gas mehr annimmt. Nach dem Anhalten auf dem Seitenstreifen konnten alle Insassen unverletzt aus dem Fahrzeug steigen. Unmittelbar danach stiegen bereits Flammen aus der Motorhaube auf. Das Fahrzeug ist vor Ort komplett ausgebrannt. Die Brandursache ist bislang unbekannt, es wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Der rechte Fahrstreifen sowie der Standstreifen waren bis circa 21 Uhr gesperrt, weshalb sich ein Rückstau über mehrere Kilometer bildete. Die Feuerwehren aus Wolnzach, Geroldshausen und Geisenhausen waren zur Brandbekämpfung, Verkehrsabsicherung und Fahrbahnreinigung vor Ort. Der Pkw wurde durch den Abschleppdienst abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.330 Euro.


0 Kommentare