01.03.2018, 11:29 Uhr

Unfallgegner haut ab 29-Jähriger muss ausweichen, um Frontalzusammenstoß zu vermeiden – 15.000 Euro Schaden

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall Mittwochfrüh, 28. Februar, gegen 6 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Münchsmünster und Pförring.

PFÖRRING/LANDKREIS EICHSTÄTT Ein 29-Jähriger aus dem östlichen Landkreis Eichstätt fuhr mit seinem Audi von Münchsmünster in Richtung Pförring, als ihm in einer Linkskurve rund 500 Meter vor der Donaubrücke ein Pkw, vermutlich ein Audi, auf seiner Fahrbahnseite entgegenkam. Um eine Zusammenstoß zu verhindern, wich der 29-Jährige nach rechts aus und steifte mit rechten Fahrzeugseite die dortige Leitplanke. Danach kam er ins Schleudern, überquerte die Fahrbahn und streifte nun die linke Leitplanke. Der entgegenkommende Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter, obwohl er den Verkehrsunfall bemerkt haben müsste. Eine Berührung zwischen den beteiligten Fahrzeugen erfolgte nicht.


0 Kommentare