15.02.2018, 11:01 Uhr

Alkoholfahrt Ein junger und ein alter Mann verlieren beide ihren Führerschein – der Alkohol war Schuld

(Foto: lev dolgachov/123rf.com)(Foto: lev dolgachov/123rf.com)

Am Dienstagabend, 13. Februar, wollte eine Polizeistreife beim Kreisverkehr in der Straubinger Straße eine Verkehrskontrolle durchführen.

ABENSBERG/RIEDENBURG Dabei kam ein – wie sich im Nachhinein herausstellte – 18-jähriger Fahranfänger mit seinem PKW mit stark überhöhter Geschwindigkeit daher. Der 18-Jährige fuhr mit über 100 Km/h die Straubinger Straße in Abensberg entlang, dort überholte er sogar noch waghalsig einen vor ihm fahrenden Pkw. Letztemdlich konnte er von der verfolgenden Polizeistreife angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der Mann deutlich alkoholisiert war. Er wurde vorläufig festgenommen und in die Goldbergklinik Kelheim zur Blutentnahme verbracht. Sein „noch druckfrischer“ Führerschein wurde sichergestellt.

Am selben Abend wurde ein 64-jähriger Opel-Fahrer einer Verkehrskontrolle in der Riedenburger Hemauerstraße unterzogen. Es stellte sich schnell heraus, dass der Mann ebenfalls deutlich alkoholisiert war. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Mann wurde zum Alkotest zur Polizeiinspektion Kelheim verbracht. Die Alkoholisierung lag im Bereich einer Ordnungswidrigkeit, weshalb der 64-Jährige mit einem vierwöchigen Fahrverbot und einem hohen Bußgeld rechnen muss.


0 Kommentare