03.01.2018, 21:50 Uhr

Ermittlungen Einbruch in Schmuckgeschäft in Kelheim – Tatverdächtige festgenommen

(Foto: olegdudko/123RF)(Foto: olegdudko/123RF)

Nach einem Einbruch am 21. Dezember 2017 in ein Designschmuckgeschäft in der Donaustraße in Kelheim wurden zwei Tatverdächtige ermittelt.

KELHEIM Am Donnerstag, 21. Dezember 2017, wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern gegen 23.15 Uhr mitgeteilt, dass zwei unbekannte Täter die Schaufensterscheibe eines Designschmuckgeschäftes in der Donaustraße in Kelheim eingeschlagen haben und aus der Auslage Schmuck und Uhren entwenden. Die Täter konnten sich vor Eintreffen der sofort alarmierten Polizeistreifen vom Tatort entfernen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief zunächst ergebnislos.

Die weiteren Ermittlungen zu dem Einbruch wurden durch die Kriminalpolizei Landshut übernommen, demnach entwendeten die beiden Männer aus der Warenauslage Modeschmuck im Wert eines niedrigen vierstelligen Eurobetrages, der angerichtete Sachschaden beträgt rund 1.200 Euro.

In den Fokus der polizeilichen Ermittlungen geriet ein 20-Jähriger aus Kelheim. Bereits einen Tag später wurde seine Wohnung aufgrund eines richterlichen Durchsuchungsbeschlusses des Amtsgerichts Kelheim durchsucht. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurde Diebesgut aus dem Einbruch aufgefunden. In der Wohnung wurde auch ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Kelheim angetroffen, gegen den sich ebenfalls ein Tatverdacht richtet. Aufgrund eines Haftbefehls in einer bereits zurückliegenden Strafsache, in der bereits ein richterliches Urteil ergangen war, wurde der Kelheimer am 22. Dezember 2017 in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der weitere Tatverdächtige aus dem Landkreis Kelheim wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.


0 Kommentare