19.12.2017, 12:08 Uhr

Beziehungsstreit eskaliert 40-Jähriger verschanzt sich mit mehreren Waffen in einer Gartenhütte

(Foto: Michael Hopper)(Foto: Michael Hopper)

Fünf Streifenfahrzeuge wurden am Montagnachmittag, 18. Dezember, gegen 13.10 Uhr zu einem Beziehungsstreit in Manching beordert.

MANCHING/LANDKREIS PFAFFENHOFEN AN DER ILM Dort hatte ein 40-Jähriger während eines Streits mit seiner Lebensgefährtin eine Kellertüre aus den Angeln getreten und sich dann in einem Gartenhaus verschanzt. Prekär an der Situation war die Tatsache, dass in diesem Gartenhaus mehrere Messer, Äxte und sogar eine Armbrust mitsamt Pfeilen aufbewahrt waren. Die Lebensgefährtin und drei weitere Bewohner hatten sich zu ihrem Schutz in das Wohnhaus zurückgezogen.

Als die mit Schutzausrüstung ausgestatteten Polizisten am Ort des Geschehens eintrafen, machten sich die Bewohner bemerkbar. Noch während deren Befragung verließ der 40-Jährige das Gartenhaus und kam auf die Polizeibeamten zu, die ihm daraufhin Anweisungen zuriefen. Der Mann trug letztlich selbst zur Entschärfung der Lage bei, indem er den Anweisungen widerstandslos Folge leistete. Bei seiner Durchsuchung wurde ein Messer sichergestellt, dass er am Gürtel bei sich trug. Die bereits erwähnte Armbrust wurde ebenfalls sichergestellt. Sie wurde gespannt und mit einem Pfeil bestückt und somit abschussbereit hinter der Eingangstüre des Gartenhauses vorgefunden.

Der Vorfall wird nun strafrechtlich geprüft. Zumindest wegen Sachbeschädigung wird sich der 40-Jährige verantworten müssen.


0 Kommentare