26.11.2017, 11:49 Uhr

Gefährdung des Straßenverkehrs 34-Jähriger hatte 1,5 Promille – Alkoholfahrt endet in einer Grünanlage

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Sonntagfrüh, 26. November, um 2.48 Uhr, verursachte ein 34 Jahre alter Ingolstädter in der Richard-Wagner-Straße betrunken einen Verkehrsunfall.

INGOLSTADT Der Ingolstädter befuhr mit seinem Pkw die Richard-Wagner-Straße in Richtung Westpark. Hierbei kam dieser mit seinem Pkw ein erstes Mal von der Fahrbahn ab, fuhr ein Verkehrsschild um und landete in der angrenzenden Grünanlage. Anschließend geriet der Mann wieder zurück auf die Fahrbahn und befuhr die Richard-Wagner-Straße einige Meter entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Als er versuchte, gegenzulenken, kam er erneut von der Fahrbahn ab und kam letztendlich ein zweites Mal in der dortigen fahrbahnbegrenzenden Böschung zum Stehen.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 34-Jährige offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Im Anschluss wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Der Ingolstädter wurde bei dem Unfall nicht verletzt. An seinen Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde abgeschleppt. Der Sachschaden an dem umgefahrenen Verkehrsschild und an den beschädigten beiden Grünstreifen wird auf 4.000 Euro geschätzt. Der Fahrer muss sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.


0 Kommentare