22.11.2017, 15:25 Uhr

Zwölf Tatorte Einbrecher „arbeiten“ sich durch ganzen Straßenzug in Abensberg

(Foto: stocksnapper/123RF)(Foto: stocksnapper/123RF)

In der Nacht von Montag auf Dienstag, 20. auf 21. November, wurden im Stadtgebiet Abensberg insgesamt zwölf Geschäfte von Einbrechern „heimgesucht“.

ABENSBERG Bei insgesamt sieben Objekten verschafften sich der oder die Täter Zugang zu verschiedenen Geschäften und Lokalen und erlangten bei ihrem Beutezug insbesondere Bargeld in einem unteren fünfstelligen Bereich. Zudem entstand insgesamt erheblicher Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich.

An fünf Objekten scheiterten die Einbrecher und mussten unverrichteter Dinge wieder abziehen. Von den zwölf Geschäften befinden sich elf im Innenstadtbereich und eines in der Regensburger Straße in Abensberg.

Gegen 2.30 Uhr wurde am Stadtplatz von Abensberg eine verdächtige Person gesehen. Es handelte sich um einen circa 30 Jahre alten, süd/osteuropäisch aussehenden Mann. Er soll circa 1,65 bis 1,70 Meter groß gewesen sein. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke.

Die Polizeiinspektion Kelheim bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei den Ermittlungen. Wer hat insbesondere in der Nacht verdächtige Personen oder Geräusche wahrgenommen?

Hinweise werden erbeten unter der Telefonnummer 09441/ 50420 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.


0 Kommentare