04.09.2020, 13:11 Uhr

Trinkspiele und keine Masken Moosburger Wirt muss 5.000 Euro Corona-Strafe zahlen!

Ein Moosburger Gastronom hat jetzt richtig Ärger: Am Donnerstag wurden in seinem Lokal Trinkspiele durchgeführt. Darüber hinaus hatten weder der Wirt noch die Angestellten und auch die Gäste keine Mund-Nasen-Masken auf und hielten sich nicht an die Mindestabstände.

Moosburg. Am Donnerstagabend, 3. September, gegen 22.40 Uhr verständigten Anwohner die Polizeiinspektion Moosburg, dass es vor einem Lokal Am Gries durch herumstehende Gäste zu erheblicher Ruhestörung komme. Vor Ort musste die eingesetzte Streife der Polizei Moosburg circa 40 Personen vor dem Lokal feststellen, welche dicht an dicht ohne Mund-Nase-Schutz standen und offensichtlich Gäste des Lokales waren.

Die Beamten wollten den Verantwortlichen zur Rede stellen und zurechtweisen. Als sie das Lokal betraten mussten sie feststellen, dass die Angestellten und der Verantwortliche keine Mund-Nase-Bedeckung trugen, Gäste sich ebenfalls ohne einen derartigen Schutz frei in dem Gastraum bewegten und keine Sitzplätze eingenommen hatten, sowie an aufgestellten Biertischen „Trinkspiele“ veranstalteten. Der Betreiber konnte zudem kein Hygienekonzept vorlegen.

Wegen der festgestellten Verstöße wird nun Ordnungswidrigkeitenanzeige an das Landratsamt Freising erstattet. Alleine für das nicht vorhandene Hygienekonzept ist laut Bußgeldkatalog des Bayerischen Infektionsschutzgesetz eine Geldbuße in Höhe von 5.000 Euro vorgesehen.


1 Kommentar