28.07.2018, 11:42 Uhr

Zum Ferienstart Großalarm am Münchner Flughafen wegen unkontrollierter Person

Archivbild (Foto: mx)Archivbild (Foto: mx)

Nichts ging mehr heute morgen am ersten Sommerferientag, dem Tag mit dem höchsten Passagieraufkommen, weil angeblich eine Frau unkontrolliert die Sicherheitskontrolle überschritt.

FLUGHAFEN Nach unseren Informationen hielt sich kurz vor sechs Uhr morgens eine Frau an der Sicherheitskontrolle auf, die zurück gehen musste, weil sie Flüssigkeiten in ihrem Handgepäck nicht in dem vorgeschriebenen Plastikbeutel befördern wollte.

Kurz darauf kam sie zurück, blieb aber nicht stehen, sondern gelang durch eine sogenannte Sicherheitsschleuse in den Sicherheitsbereich. Deshalb wurde anschließend Großalarm ausgelöst.

Die Folgen waren dramatisch: Riesige Warteschlangen und verspätete Flüge. Die Bundespolizei schloss die gesamte Abfertigung im Terminal 2.

Ankommende Fluggäste durften die Flieger nicht verlassen.

Nach mehr als vier Stunden Sperrung gab die Bundespolizei das Terminal 2 mittlerweile wieder frei. Viele Flugzeuge können nur verspätet oder gar nicht mehr starten.


0 Kommentare