28.06.2018, 21:45 Uhr

Auf der Autobahn 23 Kälbchen in brennendem Lkw gerettet

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Der Fahrer reagierte blitzschnell und verhinderte Schlimmeres.

NEUFAHRN Auf der A 9 Höhe Neufahrner Kreuz entzündete sich aus ungeklärter Ursache das Stroh im Anhänger eines Tiertranporters, der mit 23 lebenden Kälbern beladen war.

Der Fahrer, ein 47-jähriger Kraftfahrer aus dem Kreis Nordhorn, bemerkte dies gerade noch rechtzeitig, so dass er mit Unterstützung eines zufällig vorbeikommenden, mit Wasser gefüllten Pumpwagens den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen konnte.

Während der Löscharbeitenmachte sich ein Kälbchen selbstständig, das aber durch die Feuerwehr Eching im Grünstreifen wieder eingefangen werden konnte. Verletzt wurden weder Mensch noch Tier. Sachschaden entstand nicht.


0 Kommentare