23.04.2018, 14:18 Uhr

Polizeibeamter verletzt 28-Jähriger aus Petershausen schlägt Polizisten

(Foto: hl)(Foto: hl)

Der Randalierer beschädigte einen Pkw, attackierte die Beamten verbal und wird nun wegen fünf Gesetzesverstößen angezeigt.

ATTENKIRCHEN Ein Pkw-Fahrer teilte gestern gegen 16 Uhr der Einsatzzentrale der Polizei mit, er sei mit seinem Auto die FS 16 von Attenkirchen Richtung Gütlsdorf gefahren, als kurz vor dem ersten Haus der Ortschaft zwei Männer mitten auf der Fahrbahn standen.

Er konnte nur noch knapp vor ihnen bremsen und kam kurz vor ihnen zum Stehen. Einer der Männer, ein 28-Jähriger aus Petershausen, schlug mehrmals gegen sein Fahrzeug.

Der 28-Jährige ging zum hinteren rechten Fenster des Pkw, das offen stand und sprach den Fahrer an. Der Pkw-Fahrer versuchte rückwärts wegzufahren, was die beiden Männer zunächst durch entsprechendes Positionieren verhinderten.

Die inzwischen eingetroffene Streifenbesatzung konnte die Situation klären und wollte gerade abrücken, als ein Täter damit begann, naheliegende Bauzäune auf einer Länge von ca. 30 Metern umzuwerfen.

Da der 28-Jjährige offensichtlich nicht bereit war, sich zu mäßigen, wurde er festgenommen und sollte zur PI Freising gebracht werden. Dabei leistete er erheblichen Widerstand, wobei einer der Beamten der durch den zweiten Mann kurzzeitig abgelenkt war, einen Fußtritt in die Genitalien bekam. Außerdem beleidigte er die Beamten. Durch das Einschlagen auf das Fahrzeug des Angehaltenen entstand am Pkw an der Motorhaube auch eine größere Beule. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Gegen den 28-Jährigen wird jetzt wegen Sachbeschädigung, Nötigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung und Beleidigung ermittelt. Der verletze Beamte musste nach dieser Aktion seinen Dienst beenden und befindet sich derzeit im Krankenstand.


0 Kommentare