09.03.2018, 11:05 Uhr

Kollege Zufall hilft der Polizei Wegen Handy jetzt in Stadelheim

Handy am Steuer – teuer! (Foto: Schmid)Handy am Steuer – teuer! (Foto: Schmid)

Eine Personenkontrolle brachte mehrere Straftaten ans Licht.

NEUFAHRN Einer Streifenbesatzung der PI Neufahrn fiel ein PKW-Lenker auf, welcher während der Fahrt sein Mobiltelefon benutzte. Bei der anschließend durchgeführten Kontrolle zeigte der Mann einen Ausweis vor, der nach genauerer Betrachtung des Lichtbilds nicht ihm gehörte. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Fingerabdruckschnellabgleich ergab die richtigen Personalien des 32-jährigen polnischen Staatsangehörigen. Außerdem gestand der Mann, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Dies mag der Grund für das Vorzeigen des falschen Ausweises gewesen sein. Weiterhin stellte sich bei der Überprüfung der korrekten Personalien heraus, dass der Mann wegen einer früher begangenen Straftat zur Verhaftung ausgeschrieben war und ihn eine längere Freiheitsstrafe wegen Bandendiebstahls erwartet.

Der 32jährige wurde dem Ermittlungsrichter in München vorgeführt, der ihm den Haftbefehl eröffnete und die Aufnahme in der JVA München-Stadelheim anordnete.

Wegen der anderen Delikte, Fahren ohne Fahrerlaubnis, möglicherweise Diebstahl des Ausweises, wird gegen ihn eine gesonderte Anzeige erstattet.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Benutzung des Mobiltelefons, sowie anderer elektronischer Geräte, als Fahrzeugführer eine Verkehrsordnungswidrigkeit darstellt, welche mit 100 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg zu ahnden ist.


0 Kommentare