29.12.2017, 13:11 Uhr

Bildungsqualität verbessern Freising wird Bildungsregion in Bayern

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle kommt nach Freising. (Foto: Landtag)Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle kommt nach Freising. (Foto: Landtag)

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle kommt im Februar 2018 ins Landratsamt.

FREISING Der Landkreis Freising wird „Bildungsregion in Bayern“. Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst hat inzwischen bestätigt, dass Minister Dr. Ludwig Spaenle im Februar 2018 nach Freising kommen wird, um Landrat Josef Hauner die entsprechende Urkunde zu überreichen.

Ziel der Initiative ist es, die Zukunft der jungen Menschen in der jeweiligen Region mit einem passgenauen Bildungsangebot zu sichern, das ihnen die Wahrnehmung ihrer Bildungs- und Teilhabechancen ermöglicht.

Im April 2016 wurde das Projekt im Landkreis Freising mit dem ersten Dialogforum gestartet.

Um die Bildungsqualität verbessern zu können, arbeiten Schulen, Kommunen, Jugendhilfe, Arbeitsverwaltung, Wirtschaft und weitere außerschulische Organisationen zusammen.

Die Ergebnisse der sechs Arbeitsgruppen wurden im Juni 2017 beim zweiten Dialogforum der Öffentlichkeit präsentiert. Landrat Hauner übergab die offizielle Bewerbung an das Ministerium.

Im Februar folgt nun die Zertifizierung. Und die Vielzahl der guten Ideen und Vorschläge werden nicht in der Schublade landen.

Um die Nachhaltigkeit zu gewährleisten wird demnächst ein Bildungsbeauftragter eingestellt und der Landkreis trat in eine Kooperation mit der Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement ein.


0 Kommentare