28.10.2017, 14:35 Uhr

Verkehrskontrolle in Mainburg Bekifft im Auto

(Foto:Symbolbild Polizei)(Foto:Symbolbild Polizei)

Die Polizei stoppte einen Pkw, dessen Fahrer deutliche Ausfallerscheinungen zeigte.

MAINBURG Der 21-jährige Nandlstädter fuhr nicht nur unsicher, es wurde deutlicher Marihuanageruch im Pkw wahrgenommen, der mit noch zwei weiteren Personen, 19 und 20 Jahre alt, besetzt war.

Ein beim Fahrer durchgeführter Drogentest verlief positiv. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet, die im Krankenhaus Mainburg durchgeführt wurde.

Aufgrund der Ausfallerscheinungen bei der Fahrt erfolgt eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr nach dem Strafgesetzbuch. Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da er vom Beschuldigten angeblich verloren worden war.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Pkw am Kontrollort abgestellt.

Eine Durchsuchung der Personen und des Pkw verlief positiv. Es konnte beim 19-jährigen Beifahrer aus Nandlstadt Marihuana im hohen zweistelligen Grammbereich aufgefunden und sichergestellt werden. Eine von der Staatsanwaltschaft Regensburg angeordnete Wohnungsdurchsuchung beim Besitzer der Drogen verlief negativ.

Dieser zeigte sich letztendlich kooperativ und räumte den Handel mit den aufgefundenen Drogen ein.

Diese sollten auf einer Party verkauft werden.

Somit erfolgt zusätzlich eine Strafanzeige wegen illegalem Handel mit Betäubungsmitteln nach dem Betäubungsmittelgesetz.


0 Kommentare