10.06.2019, 11:08 Uhr

Hochzeitsgäste „überdrehten“: Schüsse! Türkische Hochzeitsfeier lief aus dem Ruder

Allein beim Eheversprechen blieb es auf einer türkischen Hochzeit leider nicht. Die Polizei musste eingreifen. (Foto: vsurkov/123RF)Allein beim Eheversprechen blieb es auf einer türkischen Hochzeit leider nicht. Die Polizei musste eingreifen. (Foto: vsurkov/123RF)

Zivilbeamte der Polizei mussten Verstärkung anfordern

ERDING Am Sonntagnachmittag, 9. Juni, gegen 16.15 Uhr forderten zivile Beamte Unterstützung an, als sie in Erding zufällig zu einer türkischen Hochzeit hinzukamen. Sie hatten vor Ort eine ca. 80 Personen starke Gruppe angetroffen, die anlässlich einer türkischen Hochzeitsfeier die Straße blockierte und mit teils hochmotorisierten und mit Fahnen bedeckten Fahrzeugen im Begriff waren, zur Hochzeitsfeierörtlichkeit aufzubrechen.

Sehr gefährlich wurde es, als aus der Personengruppe heraus Schüsse fielen. Ein bislang nicht bekannter Täter gab sechs Schüsse aus einer Schreckschusswaffe ab. Die Projektile konnten durch einen hinzugezogenen Polizeidiensthund gefunden und von den Beamten sichergestellt werden.

Das maßlos übertriebene Feierverhalten hat nichts mit Brauchtum zu tun und erfüllt einen Straftatbestand nach dem Waffengesetz. Bei Eintreffen der uniformierten Polizeibeamten machte sich die Hochzeitsgesellschaft schnell aus dem Staub. Die Ermittlungen laufen.