19.11.2018, 13:37 Uhr

Erst Zeholfing, dann Mamming Doppelte Brandstiftung hält Kripo auf Trab

Foto: david@engel.ac/123rf.com (Foto: david@engel.ac/123rf.com)Foto: david@engel.ac/123rf.com (Foto: david@engel.ac/123rf.com)

Gleich zwei vorsätzliche Brandstiftungen beschäftigen aktuell die Kriminalpolizei.

ZEHOLFING/MAMMING Geht im Landkreis ein Feuerteufel um? Am Montag gegen 2 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand nach Zeholfing gerufen. Am Isarberg zündete ein bislang unbekannter Täter einen Holzschuppen sowie ein unmittelbar angrenzendes Gartenhaus an. Das Gartenhaus brannte bis auf die Grundmauern nieder, der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 50.000 Euro geschätzt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Noch in der gleichen Nacht brannten in Mamming/Benkhausen ein Holzstapel und eine leer stehende Holzhütte. Der 47-jährige Mitteiler wurde durch laute Knallgeräusche wach und alarmierte die Feuerwehr. Wie die Polizei mitteilt, wurde das Feuer an mehreren Stellen gelegt. Das angrenzende Wohnhaus des 47-Jährigen war zum Glück nicht in Gefahr.

Inwieweit ein Zusammenhang mit den beiden Bränden besteht, ist nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Noch in der Nacht wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, auch unter Einbindung eines Polizeihubschraubers, eingeleitet.

Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut hat die weiteren Ermittlungen zu den beiden Bränden übernommen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise werden an die Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0, erbeten.


0 Kommentare