13.09.2019, 12:15 Uhr

84-Jähriger verlor Orientierung Polizei stoppt Geisterfahrer auf der A3 bei Hengersberg

(Foto: Christa Latta)(Foto: Christa Latta)

Der ältere Herr gab sofort nach der Falschfahrt seinen Führerschein für immer ab.

HENGERSBERG. Am Donnerstagnachmittag, 12. September, gegen 14.20 Uhr konnte eine Streife der Verkehrspolizei Deggendorf beobachten, wie ein Pkw-Fahrer seinen VW Golf auf dem Rastplatz „Ohetal-Süd“ bei Hengersberg wendete und in falscher Richtung auf die A 3 zurückfuhr. Die Beamten setzten sofort einen Funkspruch ab und so konnte eine weitere Streife, die sich gerade auf dem Parkplatz „Griesweiher“ aufhielt, eine Drosselfahrt in Richtung Passau machen, um so die Geschwindigkeit der nachfolgenden Fahrzeuge zu minimieren. Etwa zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Hengersberg kam der Falschfahrer auf der Überholspur entgegen. Durch Blockieren der Fahrbahn und Anhaltesignale konnte der Falschfahrer noch vor Erreichen der Kolonne gestoppt werden. Es handelte sich um einen 84-jährigen Herrn aus dem Landkreis Deggendorf, der offensichtlich die Orientierung verloren hatte. Der Senior wurde auf die Dienststelle verbracht und sein Fahrzeug von der Autobahn gefahren. Informierte Verwandte holten den Herrn bei der Dienststelle ab. Da er dem heutigen Straßenverkehr offensichtlich nicht mehr gewachsen ist, verzichtete der Mann freiwillig auf seine Fahrerlaubnis und gab an Ort und Stelle seinen Führerschein ab.

Die Verkehrspolizei Deggendorf sucht Zeugen der Falschfahrt. Wer wurde durch den Geisterfahrer gefährdet? Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0991/3896-0 bei der Verkehrspolizei Deggendorf zu melden.


0 Kommentare