04.09.2019, 10:32 Uhr

Schon wieder Falscher Microsoftmitarbeiter erlangt TAN-Nummern

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Dienstag, 3. September, erhielt ein Mann aus dem Gemeindebereich Oberpöring einen Anruf eines falschen Microsoftmitarbeiters.

OBERPÖRING Der Mann verwickelte den Geschädigten in ein dreistündiges Gespräch, das hauptsächlich in englischer Sprache geführt wurde. Der Anrufer gab an, dass das Konto des Geschädigten gehackt wurde.

Der Oberpöringer erlaubte dem Ganoven den Fernzugriff. Der falsche Microsoftmitarbeiter gab an, um sein Problem lösen zu können, benötige er die TAN-Nummern des Oberpöringers. Der gab daraufhin elf Nummern telefonisch an den Anrufer weiter. Der Geschädigte beendete daraufhin das Gespräch.

Das Konto wurde dann zwischenzeitlich durch die Bank gesperrt, weil elf Überweisungen im Gesamtbetrag von über 6000 Euro in Auftrag gegeben wurden.

Ob die Buchungen durch die Bank angehalten werden konnten, bedarf noch der weiteren polizeilichen Ermittlungen.


0 Kommentare