15.04.2019, 10:47 Uhr

Vandalismus, Drogen Polizei kontrolliert Brennpunkte

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Mit den wärmeren Tagen häufen sich die Meldungen besorgter Bürger über Vandalismus einhergehend mit Sachbeschädigungen, Ruhestörungen und Trinkgelagen auf öffentlichen Plätzen im Stadtgebiet Deggendorf. Zudem liegen Erkenntnisse vor, dass an verschiedenen Brennpunkten Drogen konsumiert und gedealt werden sollen.

DEGGENDORF In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Deggendorf und dem Jugendamt führte die Polizeiinspektion Deggendorf unter der Leitung von EPHK Werner Feilmeier am Freitag, 12. April, eine groß angelegte Kontrolle durch. Unterstützt wurde die Polizei Deggendorf zudem von Kollegen der Einsatzeinheiten aus Straubing.

Das Ordnungsamt und die Jugendbeauftragte der Stadt Deggendorf, sowie das Jugendamt wirkten an der Kontrolle mit und machten sich ein Bild vor Ort.

Gegen 16:10 Uhr wurde im Bereich des Bahnhofes eine alkoholisierte und pöbelnde Person kontrolliert. Nach Identitätsfeststellung wurde Platzverweis erteilt.

Von 16:15 bis 16:50 Uhr wurden am Michael-Fischer-Platz / Rosengasse insgesamt 17 vorwiegend jugendliche Personen kontrolliert, nachdem immer wieder aus der Bevölkerung entsprechende Beschwerden bei der Stadt Deggendorf über Personengruppen vorgebracht wurden, die sich dort aufhalten. Die Gruppe wurde offen und unter Hinzuziehung des Diensthundes umstellt, kontrolliert und die Personalien festgestellt. Dabei wurden keine Verstöße festgestellt.

Gegen 17:10 Uhr wurden im Bereich der Deichgärten weitere sechs Personen einer Kontrolle unterzogen. In der Nähe der Gruppe wurde ein offensichtlich verstecktes Päckchen „Long Paper“ aufgefunden, BtM wurden trotz Einsatz des Diensthundes nicht aufgefunden.

Um 17:30 Uhr wurde wiederum eine Person bei den Deichgärten einer Personenkontrolle unterzogen, es konnte kein Verstoß festgestellt werden.

Gegen 17:40 Uhr wurden zwei jugendliche Personen am Luitpoldplatz festgestellt, die sich am Zigarettenautomaten aufhielten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass einer der beiden Personen den Personalausweis der Mutter entwendet hatte und mit diesem Zigaretten aus dem Automaten holen wollte. Der Personalausweis wurde sichergestellt und der Mutter übergeben.

Um 18:10 Uhr wurden im Bereich der Angermühle vier Personen einer Kontrolle unterzogen, die an einem Buswartehäuschen beim Bierkonsum angetroffen wurden. Eine dieser Personen führte einen Kampfhund der Rasse American Bulldogge mit. Bei der Kontrolle und Durchsuchung der Personen wurde bei dem „Hundeführer“ eine geringe Menge Marihuana gefunden. Die Verstöße gemäß. BtMG und Kommunalrecht werden zur Anzeige gebracht. Hinsichtlich der Haltung und des Führens des Kampfhundes wird insbesondere unter dem Aspekt der persönlichen Eignung des Führers ein Bericht an die Stadt Deggendorf erstellt.

Gegen 18:30 Uhr wurde eine Gruppierung von etwa zehn Personen im Bereich des Bogenbachdammes festgestellt. Bei der schlagartigen und geschlossenen Anfahrt der Einsatzkräfte setzte sofort Fluchtverhalten ein. Es konnte beobachtet werden, wie aus der Gruppe heraus Gegenstände über die Hochwasserschutzmauer geworfen wurden. Die Einsatzkräfte konnten die Gruppe einholen und umstellen. Bei der Absuche des Böschungsbereiches konnte ein etwa DIN A6 großes Tütchen mit mehreren verpackten kleineren Tütchen sowie eine kleine Dose mit offensichtlich Cannabis-Produkten gefunden werden. Alle Personen wurden zur Überprüfung zur Dienststelle der PI Deggendorf gebracht. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Die Ermittlungen werden derzeit von der Ermittlungsgruppe der PI Deggendorf geführt und dauern noch an.

Um 19:30 Uhr wurde ein Pkw bei einer Tankstelle in der Hans-Krämer-Straße kontrolliert. Als die Insassen die Polizeibeamten bemerkten, wurde ein Päckchen unter das Auto geworfen. Dieses konnte dem Beifahrer zugeordnet werden und stellte sich als Betäubungsmittel heraus. Da der Tankstellenbereich möglicherweise videoüberwacht wird, werden dahingehende Beweissicherungsmaßnahmen in die Wege geleitet. Der anschließende Drogenschnelltest beim Fahrer verlief positiv. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und wird wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt. Bei dem Beifahrer wurde Betäubungsmittel sichergestellt. Auch dieser wird angezeigt.

Gegen 20:25 Uhr fand eine Absuche und Kontrolle im Parkhaus der Stadthalle statt, hier ergaben sich keine Vorkommnisse.

Um 20:55 Uhr wurde eine Shisha Bar kontrolliert. Hier ergaben sich ebenfalls keine Beanstandungen.

Die Polizeiinspektion Deggendorf wird auch in Zukunft ihre Präsenz durch uniformierte und zivile Einsatzkräfte weiter forcieren und auch weitere Sonderkontrollen durchführen.


0 Kommentare