03.01.2019, 13:24 Uhr

Als Marke etabliert Deggendorfs „Panther Challenge“ expandiert


Deutschlands härtestes Schülerpraktikum im Jahr 2019 bundesweit an vier Standorten.

DEGGENDORF Die „Panther Challenge - das härteste Schülerpraktikum Deutschlands“ wird seit 2014 bei der Bundespolizeiabteilung Deggendorf (BPOLABT DEG) durchgeführt. Aufgrund der überwältigenden Resonanz und Bewerbungen aus der gesamten Republik wird diese Veranstaltung nun bundesweit an vier Standorten angeboten.

Kinder und Jugendliche gehören heutzutage zu den sogenannten digital natives, das heißt, für sie ist eine Welt ohne umspannendes Datennetz und zahlreiche soziale Medien gar nicht mehr vorstellbar.

Wie begeistert man in diesen Zeiten Kinder und Jugendliche für einen Beruf? Wie erreiche ich sie? Welche Orientierungs- und Entscheidungshilfen kann man den Kids in welchem Rahmen geben? Genauso wie Handwerk, Handel, Dienstleistungsunternehmen und Behörden, die um Nachwuchs werben, befasste sich auch die Deggendorfer Bundespolizei mit diesen Fragen. Ein mehrtägiges authentisches Schülerpraktikum mit realistischem Berufserlebnisfaktor, Aktion und Spaß sowie Informationen und Aufklärung rund um Aufgaben, Verwendungsmöglichkeiten, Einsätze und Karrierechancen war die Vision.

Bereits im Jahre 2014 wurde die Idee „Panther Challenge“ geboren und avancierte zu Deutschlands härtestem Schülerpraktikum, das bundesweit auf mediales Interesse stieß. Der Auftritt auf Facebook, Twitter und Instagram überzeugte ebenso, so dass sich mittlerweile jährlich bis zu 600 Jugendliche für 99 Praktikumsplätze alleine in Deggendorf bewerben.

Auf die Teilnehmer warten drei herausfordernde Tage. Sie werden uniform eingekleidet, in Züge und Gruppen aufgeteilt, von erfahrenen Bundespolizisten „ausgebildet“ und betreut. Übernachtet wird im Schlafsack in sogenannten Mannschaftszelten. Unter Nutzung der Teamfähigkeit, Intelligenz und Fitness stellen sich die jungen Leute den unterschiedlichsten polizeilichen Challenges (Herausforderungen) und müssen dabei an ihre Grenzen gehen oder darüber hinaus. Dabei sollen sie den „Spirit der Bundespolizei“ kennenlernen. Polizeihubschrauber, Ausbildung am Wasserwerfer, drillmäßiges Einsatztraining, Einsatzfahrt mit Dienstbooten auf der Donau, Laufen in Körperschutzausstattung mit Polizeihelm oder Konfrontation mit einer Lage im Eisenbahnwaggon mit Hooligans die Pyrotechnik zünden. Die Schüler bekommen einen möglichst authentischen Einblick in den dienstlichen Alltag und das Einsatzgeschehen bei der Bundespolizei. Stelle ich mir so meine berufliche Zukunft vor? Nach drei Tagen „Erlebnis Bundespolizei“ können die Teilnehmer durchaus beurteilen, ob eine Bewerbung für diesen Beruf in Frage kommt.

Aufgrund des enormen bundesweiten Interesses wird die „Panther Challenge“ in diesem Jahr an vier Standorten der Bundesbereitschaftspolizei, nämlich Ratzeburg (Schleswig-Holstein), Bad Bergzabern (Baden-Württemberg), Blumberg (Berlin) und Deggendorf durchgeführt. 2020 sollen weitere Veranstaltungsorte folgen.

Eine Deggendorfer Idee hat sich bei der Bundespolizei als Marke etabliert und wird einheitlich als „Panther Challenge“ (der Panther ist das Wappentier der BPOLABT DEG) vermarktet. Die Landespolizei Baden-Württemberg veranstaltet bereits seit 2015 eine „Polizei Challenge“ in Böblingen nach dem Deggendorfer Modell.

Für die sechste Panther Challenge vom 16. bis 18. Juli in Deggendorf können sich ab sofort interessierte Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren bewerben, die sportlich aktiv und charakterstark sind und keinerlei gesundheitliche Einschränkungen haben. Voraussetzung ist ein anvisierter mindestens mittlerer Bildungsabschluss sowie gute Noten in Sport, Deutsch und Englisch. Weitere Informationen über Bewerbungsmodalitäten gibt es von der Einstellungsberatung bei der BPOLABT DEG unter 0991/2075432 oder eb.deggendorf@polizei.bund.de. Bewerbungsschluss für das Praktikum: 30. April.

Damit die Bundespolizei auch künftig ein starker Partner für die Sicherheit in Deutschland bleibt, werden in diesem Jahr 3000 junge Frauen und Männer eingestellt; ein Einstellungsrekord, der dem Zuwachs an Aufgaben und der herausragenden Bedeutung der Bundespolizei bei der Gefahrenabwehr und Kriminalitätsbekämpfung Rechnung trägt.


0 Kommentare