17.06.2018, 10:49 Uhr

Gewässerverunreinigung Tote Fische in Zuchtweiher

Symbolbild. (Foto: wrangel/123rf.com)Symbolbild. (Foto: wrangel/123rf.com)

Am 16. Juni gegen 16.40 Uhr wurde der Polizei Deggendorf eine Gewässerverunreinigung im Gemeindebereich Grafling gemeldet.

GRAFLING Angerufen hat der Besitzer eines Weihers im Bereich Untereidsberg. Im Zulauf seiner Zuchtweiher hätte er einen leichten Film auf dem dortigen Bach festgestellt. Auch wären schon circa 25 Fische verendet. Aus diesem Grund wurden die FFW Grafling und ein Messwagen der FFW Deggendorf alarmiert.

Erste Messungen durch die Feuerwehr ergaben keine Abweichung des PH Wertes im Wasser. Warum die Fische verendet sind, konnte daher bislang nicht geklärt werden. Ein Sauerstoffmangel im Wasser, aus anderen Gründen, kann ebenso nicht ausgeschlossen werden. Für weitere Messungen wurden Wasserproben entnommen und dem Wasserwirtschaftsamt übergeben. Ebenso offen ist bislang die Herkunft des leichten Films auf dem Wasser.

Nach ersten Einschätzungen sind Umweltschäden, für den weiteren Bachbereich auszuschließen.


0 Kommentare