05.05.2018, 09:27 Uhr

Zum Glück keine Verletzten Betrunkener Autofahrer überfährt Unfall und verursacht 14.000 Euro Schaden

(Foto: Tatiana Epifanova/123rf.com)(Foto: Tatiana Epifanova/123rf.com)

Am Freitag, 4. Mai, gegen 7.15 Uhr, kam es in der Bahnhofstraße, Auf- bzw. Abfahrt zur B11, zu einem Verkehrsunfall.

DEGGENDORF Ein 22-Jähriger wollte mit seinem VW Golf die Bahnhofstraße stadtauswärts befahren. An der oben genannten Unfallörtlichkeit missachtete er das für ihn geltende Rotlicht an der dort befindlichen Lichtzeichenanlage. Hierdurch kam es zum Zusammenstoß mit dem Renault Twingo der 20-jährigen Unfallgegnerin, die bei Grün von der B11 in die Bahnhofstraße einbiegen wollte.

Bei der Unfallaufnahme konnte beim Unfallverursacher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwillig durchgeführter Alkotest ergab einen Wert über 1,10 Promille. Beim dem jungen Mann wurde daraufhin eine Blutentnahme im Klinikum Deggendorf durchgeführt und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 14.000 Euro. Verletzt wurde allerdings keiner der Unfallbeteiligten.


0 Kommentare