03.05.2018, 09:14 Uhr

Angelschnur samt Köder Verletzter Schwan

(Foto: denyskuvaiev/123rf.com)(Foto: denyskuvaiev/123rf.com)

Rettungsaktion verlief erfolglos.

PLATTLING Am Dienstag, 1. Mai, gegen 13 Uhr bemerkte ein 54-jähriger Mann aus Plattling, dass an der Staustufe ein Schwan einen Köder samt Angelschnur im Schnabel hatte.

Es wurden mehrere Stellen verständigt – unter anderem die Tierrettung Renz, die Wasserwacht, die Feuerwehr und ein Verantwortlicher der Bayernwerke (EO.N), die alle vor Ort waren.

Nach der Freigabe der Staustufe durch den Mitarbeiter der Bayernwerke scheiterte das Einfangen des Schwans. Auch mit einem Boot war die Rettungsaktion erfolglos.


0 Kommentare