15.03.2018, 09:43 Uhr

Dement Mit dem Auto auf Irrwegen

(Foto: Bundespolizei)(Foto: Bundespolizei)

Demente Frankfurterin wollte in der Hessenmetropole nur vom Schwimmbad in ihre Frankfurter Wohnung heimfahren - und landete in Hengersberg.

HENGERSBERG Am Mittwochabend wurden Beamte der Verkehrspolizei Deggendorf alarmiert, da auf der A 3 ein unbeleuchteter Pkw in Richtung Passau unterwegs war.

Das Fahrzeug konnte bei Hengersberg gesichtet und dann auf einem Rastplatz bei Schwanenkirchen angehalten werden. Bei der anschließenden Kontrolle machte die Fahrerin , eine 76-jährige Frau aus Frankfurt, auf die Beamten einen sehr verwirrten Eindruck. Recherchen ergaben, dass die Frau am Nachmittag des gleichen Tages bei der Frankfurter Polizei als vermisst gemeldet worden war.

Nach Kontaktaufnahme mit deren Tochter wurde bekannt, dass die Frau an Demenz leidet. Sie wurde zur Dienststelle gebracht und dort von der Tochter abgeholt. Die Dame wollte nach einem Schwimmbadbesuch eigentlich nur in ihre Frankfurter Wohnung zurückfahren.


0 Kommentare