15.11.2020, 13:00 Uhr

Sorge um 74-Jährige Wohnungstür von Polizei und Feuerwehr geöffnet

Als der Caritas Mitarbeiter Medikamente abliefern wollte, öffnete die ältere Dame nicht. Foto: 123rfAls der Caritas Mitarbeiter Medikamente abliefern wollte, öffnete die ältere Dame nicht. Foto: 123rf

Da nicht auszuschließen war, dass der 74-Jährigen etwas zugestoßen war, waren sofort Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort

Trostberg. Am frühen Freitagabend, 13. November, teilte ein Mitarbeiter der Caritas Traunstein der Polizeiinspektion Trostberg mit, dass er soeben ein medizinisches Päckchen an eine 74-jährige Dame in Trostberg hätte liefern sollen.

Die Dame hatte tagsüber über Unwohlsein geklagt, weswegen sie den Botendienst der Caritas mit der Zustellung der entsprechenden Medikamente beauftragt hatte. Als der Caritas-Mitarbeiter schließlich das Paket abliefern wollte, öffnete die ältere Dame jedoch nicht.

Da nicht auszuschließen war, dass der 74-Jährigen etwas zugestoßen war, waren sofort Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst mit im Boot, um nach der Dame zu sehen. Nachdem die Feuerwehr in die Wohnung gelangte, konnte aber niemand darin angetroffen werden.

Zum Glück stellte sich letztlich heraus, dass sich die 74-Jährige lediglich beim Einkaufen befand und wohl auf war.