11.09.2020, 08:59 Uhr

Evakuierung Weltkriegsbombe in Traunstein

Der Radius für die Evakuierung. Foto: Stadt TraunsteinDer Radius für die Evakuierung. Foto: Stadt Traunstein

Eine Weltkriegsbombe wurde am Donnerstag, 10. September 2020, auf einer Baustelle (Chiemseestraße 25) in Traunstein gefunden.

Traunstein. Eine Weltkriegsbombe wurde am Donnerstag auf einer Baustelle in Traunstein gefunden. Alle Bewohner in einem Radius von 300 Metern rund um die Chiemseestraße 25 wurden aufgefordert, bis Freitag, 11. September, 8 Uhr, ihre Häuser und Wohnungen zu verlassen. Die 350 Kilogramm schwere Bombe soll anschließend entschärft werden.

Diese Straßen sind betroffen: Engelsteinstraße, Gamskoglstraße, Gartenzeile, Gesselestraße, Gmelchstraße, Hochfellnstraße, Hörndlwandstraße, Rauschbergstraße, Waldstraße, Am Holzberg und Bahnweg.

In den folgenden Straßen sind folgende Hausnummern betroffen:

Chiemseestraße 6,8,12,14,11,11a,15,17,19,21,23,25,27,29, 31,33,35,37,38,34,36,40,40a,42,42a,44,46,48,48a,48b,50, Einhamer Straße 1, Johann-Joseph-Wagner-Straße 3 und 7, Kreuzstraße 2, Permanederstraße 38, Pinzgauerstraße 15,16,17, Staufenstraße 31,31,,33,35b,37,37a,37b,39,41,43 und Steffgenstraße 1, 1a, 2.

Für weitere Fragen rund um die Evakuierung ist die Bürgerhotline der Stadt Traunstein erreichbar unter der Telefonnummer 0861/65-700. Der Unterricht an der Grundschule Haslach findet ohne Einschränkungen statt.

Alle Anwohner sind aufgefordert, ihre Häuser, Wohnungen und Geschäfte bis spätestens 8 Uhr morgens zu verlassen. Die Stadt Traunstein stellt jenen Bürgerinnen und Bürgern, die für die Entschärfung der Fliegerbombe ihre Wohnungen oder Arbeitsstellen verlassen müssen, seit 7 Uhr die Turnhalle der Ludwig-Thoma-Grundschule zur Verfügung.