15.08.2020, 10:55 Uhr

Zum Glück keine Verletzten 31-Jährige fährt in Gegenverkehr

Der polnische Pkw-Lenker konnte noch ausweichen und verhinderte in letzter Sekunde einen frontalen Zusammenstoß. Foto: 123rfDer polnische Pkw-Lenker konnte noch ausweichen und verhinderte in letzter Sekunde einen frontalen Zusammenstoß. Foto: 123rf

Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet die Innsbruckerin in den Fahrstreifen des Gegenverkehrs

Bad Reichenhall. Am Samstagfrüh, 15. August, fuhr eine 31-jährige Autofahrerin auf der B 20 in Richtung Freilassing. Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet die Innsbruckerin in den Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Hier kam der Österreicherin ein 41-jähriger polnischer Autofahrer entgegen, der mit seiner vierköpfigen Familie Richtung Berchtesgaden unterwegs war.

Der polnische Pkw-Lenker konnte noch ausweichen und verhinderte in letzter Sekunde einen frontalen Zusammenstoß. Dennoch kollidierte der österreichische Pkw mit seiner Front mit dem Heck des polnischen Pkws. Beide Pkw schlitterten in den linksseitigen Straßengraben.

Glück im Unglück hatten alle Beteiligten, da lediglich die österreichische Pkw-Fahrerin durch den Airbag leicht verletzt wurde. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall zum Totalschaden.

Die Polizei Bad Reichenhall nimmt nun Ermittlungen bezüglich einer möglichen Straßenverkehrsgefährdung auf.