23.01.2020, 14:06 Uhr

Unfall am Eisenrichter Berg Zwei Verletzte und ein brennendes Auto bei Auffahrunfall auf der B20

(Foto: BRK BGL)(Foto: BRK BGL)

Am Donnerstagvormittag gegen 10.30 Uhr ist auf der B20 am unteren Eisenrichter Berg ein Ford Fiesta auf einen VW Polo aufgefahren, wobei die beiden Fahrerinnen nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes Glück im Unglück hatten und leicht verletzt davonkamen. Beherzte Ersthelfer kümmerten sich um die einheimischen Frauen und bekämpften per Handfeuerlöscher einen Brand im Motorraum des Ford.

BISCHOFSWIESEN Beide Fahrzeuge waren in Richtung Hallthurm unterwegs, wobei die 53-jährige einheimische Polo-Fahrerin anhalten musste, um links zu einem Anwesen am Eisenrichter abzubiegen. Die nachfolgende einheimische 69-jährige Rentnerin erkannte die Situation zu spät und prallte in das Heck des VW, wobei ihr Auto im Motorraum zu brennen anfing. Zwei mit ihrem Kleintransporter nachfolgende Handwerker reagierten sofort, kümmerten sich um die Verletzten und gingen per Handfeuerlöscher gegen den Brand vor, so dass er nicht auf das komplette Fahrzeug übergreifen konnte. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen übernahm unter Atemschutz die Nachlöscharbeiten, leitete den restlichen Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbei und reinigte die Fahrbahn.

Das Rote Kreuz war mit zwei Rettungswagen aus Bad Reichenhall und Berchtesgaden im Einsatz, versorgte die beiden Fahrerinnen und brachte sie dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den genauen Hergang auf. Die Feuerwehr Bischofswiesen war mit 29 Mann und fünf Fahrzeugen vor Ort. Neben der Polizei Berchtesgaden war auch noch die Straßenmeisterei Bischofswiesen im Einsatz, die sich um die Straßenfreigabe kümmerte. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Die B20 war kurzzeitig komplett gesperrt. Durch den Unfall kam es zu kleineren Staus in beide Richtungen.


0 Kommentare