11.01.2020, 12:23 Uhr

Aufgrund von Gasgeruch Großeinsatz in Traunstein

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Freitagnachmittag, 10. Januar 2020, gegen 15 Uhr, kam es in Traunstein in der Chiemseestraße zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.

TRAUNSTEIN. Ein Bewohner eines dortigen Mehrfamilienhauses hatte im Hausflur Gasgeruch festgestellt und die Rettungskräfte verständigt. Da der Geruch durch die Einsatzkräfte vor Ort bestätigt wurde und entsprechende Messgeräte anschlugen, wurde unmittelbar eine Räumung der beiden betroffenen Gebäude durchgeführt. Durch die Gaswerke konnte ein Schaden an der Heizung ausgeschlossen werden. Dennoch war der Geruch weiterhin wahrnehmbar. Nachdem die Gebäude belüftet und die Heizung wieder in Betrieb genommen wurde, konnten nach erneuter negativer Gasmessung die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Für die anfahrenden Kräfte musste die Chiemseestraße kurzzeitig gesperrt werden. Es kam zu geringen Verkehrsstörungen. Die Bewohner wurden während des Einsatzes durch 34 Einsatzkräfte des Rettungs- und Betreuungsdienstes betreut. Die Feuerwehren Traunstein, Wolkersdorf, Haslach und die Werksfeuerwehr Alzchemie waren mit 40 Einsatzkräften vor Ort.


0 Kommentare