23.09.2019, 16:15 Uhr

Auf frischer Tat ertappt Dreiste Opferstockdiebe von Passanten verfolgt

(Foto: utnapistims/123RF)(Foto: utnapistims/123RF)

Am Mittwoch, 18. September 2019, um 12.10 Uhr, traute ein Kirchenbesucher der katholischen Kirche in Marquartstein kaum seinen Augen, als er hineinkam und gerade zwei Personen den Opferstock mit brachialer Gewalt aus seiner Verankerung rissen und bei seinem Anblick sofort damit flüchteten.

MARQUARTSTEIN. Der beherzte Mann lief den beiden Dieben sofort nach und rief andere Passanten zu Hilfe. Gemeinsam verfolgten sie das Diebespaar, die jedoch über mehrere Gärten der Loitshauser Straße und des Wurzerweges unerkannt flüchten konnten. Eine polizeiliche Fahndung, die mehrere Stunden dauerte, blieb erfolglos. Den Opferstock ließ das Diebespaar während ihrer Flucht schließlich fallen, so dass sie keine wirkliche Tatbeute machen konnten, allerdings klafft im Mauerwerk der Kirche jetzt ein Loch. Die beiden Flüchtigen werden als Mann und Frau beschrieben, beide circa 20 bis 30 Jahre als, etwa 165 Zentimeter groß, der Mann mit kurzen Haaren oder einer Glatze, die Frau mit langen schwarzen Haaren, schwarze, schäbig wirkende Kleidung, osteuropäische Erscheinung. Hinweise erbittet die Polizei Grassau unter Telefon 08641-95410.


0 Kommentare